Franz Liszt

Liszt späte KlavierstückeJean-Jacques Schmid: Klavier

Sonate in h-moll, Vexilla regis prodeunt, Sarabande und Chaconne aus dem Singspiel „Almira“ von Händel und weitere Spätwerke

Es ist nicht das erste Mal, dass die legendäre Sonate in h-moll mit Spätwerken kombiniert wird. Diese Aufnahme versprüht sicherlich keinen oberflächlichen Glanz, es ist vielmehr ein Portrait der schwierigen letzten Lebensjahre von Franz Liszt. Die extrem selten zu hörenden virtuosen Werke wie Sarabande und Chaconne, oder auch Vexilla regis werden wohl aufgrund ihres abweisenden Klaviersatzes nie zu den grossen Favoriten im Konzertsaal gehören.
Ein grosses Bild der schwärzesten Seiten der Romantik offenbart sich hier, zusammen mit der h-moll Sonate, welche für Jean-Jacques Schmid die uneingeschränkte Krone der gesamten Klaviermusik ist.

Erscheinungsdatum: Februar 2009
Spieldauer: 72’26’‘
order now!


Sound Samples

Vexilla regis prodeunt

Sarabande und Chaconne aus dem Singspiel Almira von Georg Friedrich Händel

Unstern! – Sinistre – Disastro

h-moll Sonate (Schnitt: ca.10’15“)

%d Bloggern gefällt das: